Erstklassiges LEISTUNGSSPEKTRUM von BODENBELÄGEn IN ESSEN UND UMGEBUNG

Neuverlegung von Parkett und co

Parkett neu zu verlegen, nimmt je nach Ihren Ansprüchen entsprechend Zeit ein. Wichtige Knackpunkte, um zu bestimmen, wie lang Sie auf die Nutzung Ihres Raumes verzichten müssen, sind zum Beispiel der Untergrund, die Verlegetechnik und das gewünschte Material. In diesem Beispiel möchten wir auf das Neuverlegen von Parkett eingehen, aber auch für das Verlegen von Laminat, Kork oder Vinyl gelten ähnliche Richtwerte.

Rundum-Service: Vom Angebot zum fertigen Parkettboden

Professionelle Parkettverleger wie wir bieten Ihnen einen Rundum-Service: Von der Planung bis zur Verlegung geschieht alles aus einer Hand. Je nach Material und Untergrund variiert natürlich Zeit und Preis der Parkettverleger. In der Regel machen wir daher Festpreise oder Preise pro
Quadratmeter, sodass Sie genau wissen, welche Kosten auf Sie zu kommen. Das Parkett wird dann von unseren Fachleuten verlegt. In der Regel erfolgt dies schwimmend, was bedeutet, dass der Boden nicht mit dem Untergrund verleimt oder verklebt wird. Auch hier gibt es natürlich Ausnahmen, die sich auf den Zeitaufwand auswirken können. Wie lang genau es dauert, bis der neue Parkettboden einsatzbereit ist, kommt auch auf die Nachbehandlung an. Wird der Boden zusätzlich noch geölt und versiegelt, was von uns Fachleuten dringend für die Nachhaltigkeit des Bodens empfohlen wird, dauert es möglicherweise zwei bis drei Tage, bis ihr Boden komplett betretbar und einsatzfähig ist.

Sparen mit dem § 35 Einkommensteuergesetz

Ein kleiner Tipp von uns: Handwerkliche Dienstleistungen wie das Neuverlegen oder Aufbereiten von Parkett und anderen Bodenbelägen können Sie in Ihrer Steuererklärung unter § 35 Einkommensteuergesetz geltend machen. Fragen Sie am besten Ihren Steuerberater und heben Sie die Rechnung auf.

Fragen Sie Ihr persönliches Angebot für Ihren neuen Bodenbelag an:

0201 50914247 oder 0151 21910924